Was mich an Instagram stört…

das Leben der Susi, Feelings

Inzwischen tummeln sich über 11.000 Leute auf meinem Account herum. Ich finde diese Zahl unglaublich und find’s auch super verrückt. So viele Menschen, die sich meinen Kram reinziehen. Ich liebe Instagram, aber es gibt auch Punkte die mich einfach etwas stören…

Englisch

Ich versteh es nicht.Ich mein, klar, sie wollen internationaler sein, aber ich bin ein deutscher Account, meine Texte bleiben auch Deutsch. Momentan ist der Trend umzuswitchen. Sogar kleine Accounts. Ich frag mich aber wieso? Ich versteh es nicht… Ich find es schön deutsch zu schreiben und mich mit Leuten die ich vielleicht mal treffe auszutauschen…

öffentliches Haten

Ich muss ja wirklich sagen, dass es auf meinem Profil relativ ruhig ist. Wenn mal jemand ernsthaft böse ist, wird das einfach gelöscht und gut ist… Aber auf manchen Profilen geht es so ab, wirklich unglaublich, da wird jemanden geschrieben: „Hey dein Tattoo sieht scheiße aus“ „für deine Figur gibt es andere Klamotten“ „das steht dir aber gar nicht“… Keiner dieser Menschen würde sich trauen auf der Straße das jemand ins Gesicht zu sagen. KEINER! Haltet doch einfach eure Klappe! Ich bin ja auch grundsätzlich so, dass ich ehrlich bin, aber ich scrolle einfach weiter wenn ich was nicht cool finde. Negative Kommentare sind mir noch nie in den Sinn gekommen. Jeder darf doch auf seinem Profil posten was er will? Und jeder darf selbst entscheiden in was er sich wohlfühlt oder in was nicht?! Leben und leben lassen!

Influencer

Bildbearbeitung

Ja, ich nutze auch Filter und vielleicht mach ich mal den dicken Pickel auf der Stirn weg, aber teilweise sind manche Bilder so krass retuschiert und dann triffst du die Person und sie sieht ganz anders aus? What? Ich finde es unnötig, steht dazu wie ihr ausseht! 🙂

Shoutouts

Nein. Wirklich nicht. Sowas brauch ich nicht und will ich nicht. „Hey, folgt mal der Süßen…“. Nein, wenn ich mal jemand echt gern vorstelle, dann wenn ich mich mit dieser Person treffe. Ich habe bei keinen Shoutouts teilgenommen und hab meine Followerzahl so erreicht und bin da wirklich stolz drauf.

Influencer

#instagrammademebuyit

Wie oft ist mir das passiert? „Oh, das muss ich haben“… „Das auch“ „Wie cool ist das denn?“ „WHAT?“ 😀 Hört auf die ganzen coolen Sachen zu posten!!! Ich will doch nicht noch mehr!

Wo hast du das her?

Immer wieder. Anstatt wirklich mal kurz zu googlen oder, noch besser, auf die Verlinkung zu achten. Im Normalfall verlinke ich die Sachen immer und das meiste lässt sich durch höchstens zwei Begriffe bei Google finden. #sorrynotsorry

Instagram Influencer

Ich liebe Instagram wirklich. Das ist genau meine Plattform, ich bin da super gern unterwegs und hab da auch schon wirklich tolle Menschen kennengelernt… aber:

Was sagst du dazu? Oder was stört dich an Instagram?

Advertisements

9 Gedanken zu “Was mich an Instagram stört…

  1. Dich stört englisch, aber dein Profil hat nen englischen Namen, du bist Gamer, Nerd, hast Tattoos, bewegst dich auf Social Media, redest von gehate, Shoutouts und Followern.
    Merkste was?^^

    Gefällt mir

    1. Na klar, das ist eben der normale Sprachgebrauch. Wir nutzen heutzutage viele englische Wörter. Aber meine Texte sind trotzdem Deutsch 😊 Für vieles gibt es ja heutzutage keine deutschen Wörter…

      Gefällt 1 Person

  2. Kurz zum Verständnis : stört es dich, wenn andere deutsche User was auf englisch schreiben oder meinst du damit deine nicht-deutschen follower, die wollen das du was auf englisch schreibst?

    Gefällt mir

    1. Beides… Ich werde mein Profil nicht umswitchen. Außer ich sollte ins Ausland ziehen, was ich nicht tun werde 😉 Ich hatte vor kurzem nur die Diskussion mit einer Freundin und uns ist aufgefallen, dass es auf einmal so viele werden, die das einfach ändern… Kann ja jeder für sich entscheiden, aber ich muss es nicht verstehen 😉

      Gefällt mir

  3. Mein Profil ist zum Teil deutsch, zum Teil Englisch. Die erklärung ist ganz einfach. Ich habe auch amerikanische Follower und möchte, dass die verstehen, was ich schreibe. Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die deutschen Follower auch die englischen Texte verstehen ist höher, als die Wahrscheinlichkeit, dass die Amerikanischen die deutschen Texte verstehen. Sehe da kein Problem.
    Shoutouts habe ich bisher noch nich gesehen, aber wenn sie von herzen kommen und man den Account wirklich empfehlen kann, klingt das doch nach einem schonen Konzept, solange man keine Gegenleistung dafür will. Oder gibt’s das nur in so gegenseitigen Aktionen? Sowas wie follow4follow, oder so? Dann finde ich das auch unnötig.

    Wie hast du eigentlich so viele Follower bekommen? Ist das zufällig passiert, einfach nur weil dein Content ankommt, oder hast du dafür auch geackert und mit System für die Follower gearbeitet?

    Gefällt mir

    1. Ich erklären den Followern aus dem Ausland immer die Übersetzungsfunktion. Ein Klick und du hast schon den Text übersetzt. So mache ich es auch 🙂 aber kann ja jeder für sich entscheiden…
      Ich sehe fast täglich Shoutouts die nur dafür da sind gepusht zu werden, die sind nicht wirklich ehrlich und meistens entstehen die so: PN: Hey Bock auf ein Shoutout? Dann mach ich auch einen für dich?!… Ich bekomme ich genug solche Nachrichten 😉 Ich meine nicht die ehrlichen damit. Wenn jemand mal von sich aus ein cooles Profil vorstellt, gerne. Bin ich voll dafür!

      Ich habe kein Systeme. Ich poste schon immer das selbe Zeug, habe mir keine Follower gekauft, an keinen komischen Shoutouts teilgenommen und bleib einfach ich selbst 🙂 das scheint einfach zu funktionieren. Ich bekomme auch echt positives Feedback, deshalb macht mir das alles auch ziemlich viel Spaß.

      Gefällt mir

      1. Die Funktion kenne ich überhaupt nicht 😀 Wie macht man das denn?

        Ich hab auch gar nicht ans Kaufen von Follower gedacht. Hatte gehofft du hast eine Art Geheimrezept so was wie 15 Hashtags pro Posts, 3 Posts pro Tag und 2 mal im Kreis drehen und Bloodymary sagen. xD Denn mein bloßer Inhalt scheint nicht interessant genug zu sein. ^^

        Gefällt mir

  4. Eigentlich mag ich Instagram wirklich gerne. Dass so viele deutsche Instagrammer auf Englisch schreiben mag ich in der Buchcommunity auch nicht so gerne, aber ich komme damit klar.
    Was mich viel mehr aufregt sind die Storys. Anfangs haben viele kurze Kommentare zu einem beendeten Buch abgegeben, was auch wirklich praktisch ist. Mittlerweile sehe ich allerdings haufenweise Storys in denen nur auf ein neues Bild hingewiesen wird. Das geht mir total auf die Nerven.
    Doch am aller schlimmsten ist, dass der Feed nach Beliebtheit geht und nicht nach Neuem. So sehe ich dauernt Bilder von größeren Instagram Usern, als von neuen, kleineren. Mir wäre es am liebsten, wenn es einfach wieder nach der Uploadzeit gehen würde. Es geht sowieso schon viel zu viel um Beliebtheit (besonders momentan bei den Buchbloggern) und ich finde es sehr schade, dass Instagram mitzieht, auch wenn es keine große Überraschung ist. Man bekommt einfach das Gefühl, dass man nur mit viele Likes und Followern noch mehr Leute erreichen kann.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s