Zeitmanagement

„Wie schaffst du das alles unter einen Hut zu bekommen?“ … Diese Frage wird mir wirklich so oft gestellt. Hier meine Antwort.

Job, Zocken, Freunde, Familie, Nerdkram, Sport, Bloggen, Haushalt, Reisen…

Immer wieder kommt die Frage auf, wie ich das alles schaffe. Ganz ehrlich? Ich weiß es oft selbst nicht. Ich bin ja grundsätzlich immer etwas gestresst, aber weißt du warum? Ich brauch das. Langeweile habe ich einfach nicht mehr, höchstens mal wenn ich wirklich schlimm krank bin. Wahrscheinlich ist mein Leben tatsächlich nicht die gesündeste Art zu leben.

Vollgestopftes 2016

Mein 2016 war super vollgestopft. Viele Termine, viel zu tun, viel Kennenlernen, viel zu viel von allem. Ich weiß einfach, dass ich das 2017 ändern muss, für mich, meine Hobbys und auch für die Menschen in meinem Leben.

andwhydowefallbruce.jpg

Ich haben mir im November und Dezember viel Gedanken darüber gemacht und mir einfach ein paar Dinge vorgenommen um mir mehr Zeit zu verschaffen. 2016 habe ich teilweise einfach nur funktioniert. Habe nicht so viel gezockt wie ich gern hätte, habe nicht genug Leute getroffen, habe vielleicht den einen oder anderen Menschen auf der Strecke gelassen, habe zu wenig von meiner neuen Heimat gesehen, habe meine Zeit nicht sinnvoll genutzt, weil ich teilweise so ausgebrannt war und dann nur auf dem Boden saß und in mein Smartphone gestarrt habe… Deshalb werde ich was ändern!

Mein neues Zeitmanagement

Folgende Punkte habe ich mir für 2017 vorgenommen:

Mein neuer Kalender

meintaschenkalender.jpg

Richtig Oldschool ein Taschenkalender. Das Team von www.meintaschenkalender.de hat mir einen Gutschein zukommen lassen und ich durfte mich selbst meinen neuen Kalender erstellen. Vielen Dank dafür! Ich konnte diesen Kalender komplett selbst gestalten und bin ja ein bisschen verliebt in das schöne Stück! Zukünftig wird alles in diesem Ding geplant: Sport, Dates, Zocken, Blogposts, Konzerte, Veranstaltungen, Partys… Ich kann auch meine Ideen darin sammeln und bin echt gespannt wie das funktionieren wird. Der Kalender ist immer am Start. Ich find so einen Taschenkalender viel toller als mein Smartphone, auch wenn ich einige dadurch doppelt pflege, aber es hat einfach was tolles an sich und ich beschäftige mich mit meinen Terminen.

meintaschenkalender-2

Feste Dates

… mit meinen Konsolen, dem Fitnessstudio und dem Haushalt. Sonst wird das nichts mit dem regelmäßigen Zocken.gamergirl

Ich habe ab jetzt immer dienstags und donnerstags den Besuch im Fitnessstudio geplant, mittwochs wird gezockt und mein Haushalt wird donnerstags nach dem Fitnessstudio gemacht und was nicht geschafft wird am Freitagabend oder Samstagmorgen erledigt. So sollte das ganze einfach ein bisschen besser funktionieren. Ich habe mich gegen ein festes Date für’s Bloggen entschieden, da ich da einfach auch richtig Lust dazu haben muss und mein Kopf einfach bereit sein muss. Wenn ich mich dazu zwingen, würde man das direkt in den Texten merken.

Wöchentlicher Einkauf

Nur noch einmal die Woche einkaufen gehen. Mein Gemüse und Obst lasse ich mir liefern, alles andere reicht einfach, wenn ich das einmal die Woche besorge. Wichtig: Einkaufszettel schreiben, am besten mit dem Smartphone oder im Kalender, damit man immer was eintragen kann. Einkaufen ist nämlich einfach Zeitverschwendung wenn man das mehrmals macht. Du musst erst mal zum Supermarkt, dann durch die Regale schlendern (so mach ich das zumindest) und dann noch an der Kasse anstehen. In der Zeit kannst du irgendwie eine Folge von irgendeiner coolen Serie schauen oder einfach schon mal was vom Haushalt erledigen.

Priorisieren

untitled

Ja. Auch wenn das super schwer ist. Für mich steht dieser Blog nun mal einfach nicht an erster Stelle. Mir sind meine sozialen Kontakte super wichtig. Auch Instagram steht ziemlich weit oben und mein Job sowieso. Sollte ich keine Zeit haben, dann gibt es eben keinen neuen Blogpost, auch wenn ich dann ein schlechtes Gewissen habe, habe ich die Prioritäten einfach anders gesetzt.

Direktes Aufräumen

Ich will nichts mehr einfach liegen lassen. Alles was unter 60 Sekunden aufgeräumt werden kann, räume ich direkt auf! Ich hab sonst immer super gern was liegen lassen…

Zeit sinnvoll nutzen

Versuche ich persönlich ja schon immer. Zum Beispiel höre ich immer Podcasts wenn ich aufräume oder schau eine Folge von irgendeiner Serie auf dem iPad. So ist der Abwasch, das Badezimmerputzen oder auch Aufräumen halb so schlimm. Man nutzt ja die Zeit zusätzlich sinnvoll.

Mittagspausen nutzen

Ja, eigentlich sollte man ja Mittagspause machen und sich erholen. Allerdings kann ich da auch gut Kleinigkeiten erledigen die sonst abends anstehen würden. Natürlich nur in Ausnahmefällen wie z.B. mein Paket bei der Post holen oder eine Besorgung in der Stadt erledigen. Das kostet mich abends sonst immer so viel Zeit, weil einfach auch 100 Menschen die selbe Idee haben.

 

als Tipp für dich:

totelbild-zeitmanagement

Weniger schlafen

Ich weiß, ich schlafe viel zu wenig. Aber dieses ewig lange Ausschlafen ist einfach nichts für mich. Hätte ich das mal vor 10 Jahren zu meiner Mutter gesagt, hätte sie mich einfach mega ausgelacht xD  Kein Mensch braucht übermäßig viel Schlaf und man kann am Samstagmorgen schon mega viel erledigen während andere noch bis 11/12 oder sogar länger im Bett liegen. Ich gönn mir momentan sonntags immer mehr Schlaf und das reicht auch.

zeitmanagement

So, ein paar wenige Punkte zu meinem Zeitmanagement. Es ist nicht immer einfach, aber ich versuche einfach tatsächlich ein paar wichtige Dinge immer zu planen, um trotzdem auch spontan sein zu können. Hört sich komisch an, ist aber so.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s