Reisetagebuch Woche 1

Travel

Meine erste Woche in Florida habe ich schon hinter mir. Hier kannst du lesen was ich alles gesehen und erlebt habe.

Meine erste Reise alleine. Ich muss schon zugeben, kurz vorher war ich dann doch ein kleines bisschen aufgeregt. Aber das hatte sich bereits direkt im Flugzeug gelegt, weil ich da einfach mal schon Menschen kennengelernt habe. Aber jetzt mal Tag für Tag.

Anreise

Meine Anreise war schon sehr anstrengend. Um 5 Uhr (nach nur knapp 2,5 Stunden Schlaf) bin ich mit dem Zug nach Düsseldorf zum Flughafen gefahren. Dort lief alles problemlos und ich hatte echt viel Zeit am Flughafen. Der Flug nach Atlanta ging dann fast 10,5 Stunden und dort hatte ich einen Aufenthalt mit fast 3 Stunden um meinen Anschlussflug nach Miami zu bekommen. (Wichtig für den Aufenthalt in Atlanta: Der darf einfach nicht zu kurz sein, der Flughafen ist riesig und irgendwie etwas chaotisch.) Von Atlanta aus sind es nach Miami nur ca. 2 Stunden. Ich bin gegen 21 Uhr dort angekommen, mit dem Uber direkt ins Hostel Beds `N Drinks und direkt ins Bett. Ich war komplett KO.

Welcome to Miami

Jeder kennt doch das Lied und den Clip dazu. Ganz ähnlich ist es irgendwie auch :

Mein erster richtiger Urlaubstag. Ich war schon mega früh wach, hatte aber keinen Jetlag und hab direkt meine Sachen gepackt, hab mir mein Frühstück geholt und mitgenommen, weil ich am Strand frühstücken wollte 🙂 Endlich wieder Meer und Strand!

… und da war ich auch den ganzen Morgen bis in den Nachmittag und hab mir den Todessonnenbrand geholt. Also wichtig: Eincremen, auch wenn es euch nicht zu warm vorkommt.

Den weiteren Tag habe ich mit Shoppen und Abhängen in den Lincoln Road verbracht und dann auch direkt meine Weitereise geplant nach…

Kissimmee

Das liegt direkt bei Orlando und ist super nah an den ganzen Themeparks. Also bin ich am nächsten Tag mit einem gebuchten Bus (Go to Bus) nach Kissimmee gereist. Die Fahrt war irgendwie strange. Junkies am Start, eine Fahrerin die Party gemacht hat und der Bus/Van war viel zu vollgegepackt. Trotzdem ist es das perfekte Mittel um günstig weiter zukommen.

In Kissimmee habe ich ein Bett im Palm Lakefront Hostel gebucht. Nachdem ich da angekommen bin musste ich direkt mal an den See und dort den Steg genießen. Es ist einfach unglaublich da. Der See ist so schön und direk dahinter ist auch schon der Pool. IMG_0430

Ich bin da den ganzen Nachmittag abgehangen bis ein paar weitere Leute dazu gekommen sind. Unter anderem Kerstin. Ganz zufällig eine Deutsche, die ein Bett im selben Zimmer hatte. Fun Fakt: Kerstin wohnt zufällig auch in der Nähe von Lingen.

IMG_0442.JPGKerstin und ich haben dann beschlossen gemeinsam die Parks durchzumachen und es hat auch direkt bei uns gepasst. An dieser Stelle: Danke für die tolle Zeit mit dir! Es hat mehr als nur Spaß gemacht und ich freue mich dich ganz bald wiederzusehen.

Talk Disney to me

IMG_0431

Welcome to Disney World! Eins meiner größten Ziele auf meiner Reise. Dazu gibt es einen separaten Blogpost nach meinem Urlaub. Damit du auch genug Bilder davon sehen kannst.

Universal – Homecoming

IMG_0432Auch die Island of Adventure und Universal Studios mussten besucht werden und auch dazu gibt es wieder einen extra Post mit vielen Bildern und extra Stories. Aber Hallo? Ich war in Hogwarts!!!!!

Nach diesen zwei Tagen waren wir natürlich mehr als fertig. Uns hat einfach alles wehgetan und wir waren einfach nur froh im Bett zu liegen.

Tschüss Geld

Am nächsten Morgen sind wir es ganz entspannt angegangen. Gemütlich einkaufen gewesen, gemütlich gebruncht, gemütlich in unser Uber in das Premium International Outlet Orlando gefahren und ich bin da total eskaliert.

Vans, Forever 21, Disney Store, Victoria Secret, Gap… wurde geplündert, obwohl ich erst am Schluss shoppen wollte. Dafür bin ich jetzt mehr als versorgt und werde nur noch einen Hot Topic besuchen und Geschenke und Süßigkeiten kaufen.

Winter Park Orlando

Am nächsten Tag wollten wir noch ein bisschen Orlando sehen. Wir sind mit dem Uber  in den Winter Park gefahren. Das ist wirklich eine ganz tolle Gegend in Orlando. Wir wurden von ein paar Ecken gewarnt, da die Kriminalität in Orlando wohl nicht zu unterschätzen sei, aber der Winter Park ist wieder eine wohlhabende Gegend.

Schöne kleine (teuere) Shops, Cafés, Restaurants und kleine Parks. Wir sind dann zum Abschluss noch in die Cheesecake Factory gegangen und haben uns da ordentlich was gegönnt. Danach sind wir wirklich rausgerollt, obwohl wir nicht mal den Nachtisch aufgegessen haben.

Abschiedsbier

Unser letzter Tag in Kissimmee. Mein letzter Abend mit Kerstin. Wir haben uns ein Sixpack Bud Light geholt und den am Steg beim Sonnenuntergang zusammen genossen. Es war wirklich der perfekte Abschuss 🙂

… und das war auch schon meine erste Woche in den USA. Was soll ich sagen? Ich will hier einfach nicht weg. Ich bin einfach so dankbar für das alles und genieß es wirklich sehr. Immer wieder habe ich Momente bei denen ich daran denke wie unglaublich toll das ganze ist und freue mich einfach mega.

Im nächsten Blogpost geht’s dann weiter mit meiner Reise. Next Stopp: Tampa!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Reisetagebuch Woche 1

  1. Sau cool. Verfolge auch schon mit Begeisterung deine Instagram Stories. Buchst du spontan deine Unterkünfte oder hast du schon alles von Deutschland aus geregelt? Respekt für deinen Mut, das allein durchzuziehen aber es lohnt sich ja anscheinend total.

    Gefällt 2 Personen

  2. Hey Susi! Ich besuche bald auch Florida. Ich möchte auch gerne Disney Wordl und die Studios besuchen, natürlich auch die Harry Potter Welt. Es gibt ja dort ein riesen Angebot. Wieviel Zeit sollte ich einplanen und wie hast du das mit den Besuchen gemacht? Bin leider nur 10 Tage in Florida und möchte schon gerne viel sehen. Liebe Grüße Gina 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Gina, 10 Tage sind schon echt sehr kurz. Ich fand 17 schon sehr wenig :/ Du brauchst bei Universal auf jeden Fall mindestens einen Tag unter der Woche und dann ein Parkhopper Ticket, damit du alles von HP siehst. Du schaffst aber trotzdem nicht beide Parks komplett an einem Tag. Disney ist so eine Sache, du kannst an einem Tag höchstens zwei Parks machen und es gibt ja 4 oder sogar 5. Ich war nur im Magic Kindom und in den Hollywood Studios. Allerdings soll das Animal Kingdom und Epcot auch mega sein! Es ist ja auch wirklich nicht günstig. Hoffe ich konnte dir so ein bisschen weiterhelfen. LG Susi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s