Q&A – Reisen

Jaja, ich bin dir noch was schuldig, ich weiß. Hier meine langersehnte Antworten auf ganz viele interessante Fragen.

Inzwischen bin ich ja schon wieder ein Weilchen zurück und es wird Zeit für meine Antworten. Da leg ich doch direkt mal los:

„Wenn du nochmal so eine Reise machen möchtest, an welche Länder hast du noch so gedacht?

Ja, ich werde auf jeden Fall noch so reisen, für mich sind Cluburlaube einfach nichts… Ich packe gern meinen Rucksack und ziehe einfach los und plane nicht alles. Gerne miete ich auch mal für eine Woche eine tolle Ferienhütte… aber die großen Reisen reizen mich einfach mehr.

Es gibt einfach unglaublich viele Länder und ich möchte noch so unglaublich viel sehen. Die nächsten Jahre steht auf jeden Fall auf dem Plan: Japan, Indonesien, Russland, andere Orte der USA, Australien oder Neuseeland, vielleicht noch Teile von Afrika … ach und noch vieles mehr. Mal sehen was ich alles schaffe 🙂

„Der Ort/die Reise die dir am besten gefallen hat und der Ort der dich am meisten enttäuscht hat bzw. dir überhaupt nicht gefallen hat?“

Puh, ganz schön schwierig. Allgemein: Tatsächlich habe ich den Long Beach auf Phi Phi Island als kleines Paradies für mich entdeckt. Inzwischen ist es dort aber nicht mehr ganz so schön. Ich habe es geliebt dort zu schnorcheln, am Strand abzuhängen und tauchen zu gehen. Thailand ist auf jeden Fall ein Land, in das ich mich verliebt habe und deshalb war ich auch schon drei Mal dort.

Richtig toll fand ich auch den Yosemite National Park in den USA. Wenn man auf wandern und die Natur steht, ist der Park richtig toll.

Was mich etwas enttäuscht hat war der Grand Canyon. Der ist einfach nur groß, aber nicht sonderlich schön. Man darf einfach nicht zu viel erwarten. Welche Orte ich heute auch noch meiden würde: Krabi in Thailand und alle typische Tourismusorte auf Thailand.

Auf Florida bezogen: Siehe dazu meine Reisetagebücher die du HIER lesen kannst.

IMG_0429„Hi Susi, ich überlege auch nach Miami und Umgebung zu reisen. Dabei möchte ich gerne zu den Universal Studios Orlando und die Umgebung um Miami erkunden. Reichen da 10 Tage? Oder ist man oft sehr lange zu den einzelnen Orten unterwegs? Und was sollte ich dort unbedingt machen? Lieben Dank!“

Ich persönliche finde 10 Tage schon sehr stressig. Man sollte davon dann mindestens 3 Tage für Orlando einplanen, wenn man allerdings nur einen Tag in die Universal Studios geht und man schafft einfach nicht alles an einem Tag. Miami an sich hat einfach auch schöne Strände, man kann allgemein richtig gut Shoppen (Outlets und normale Einkaufszentren), man sollte auf jeden Fall die Everglades und die Keys besuchen, wenn man schon mal in Florida ist. Ich empfand schon 17 Tage als sehr kurz und hatte wenig Zeit zum entspannen. Gönnt dir ein paar Tage mehr.

„Was waren deine Bedenken bei der Reise?“

Ehrlich gesagt hatte ich nie wirklich richtige Bedenken. Ich bin ja nicht zum ersten Mal gereist, nur zum ersten Mal komplett alleine. Aber ich hatte wirklich keine konkreten Bedenken.

Cheesecake Factory Miami„War es schwer an vegetarisches Essen ran zu kommen?“

Ja! Um so kleiner die Stadt wurde, umso schwieriger. Selbst große Fastfood Ketten hatten da nicht wirklich eine Auswahl.

„Du hast in deiner Story gerade gemein du hast deinen Tauchgang gerade gebucht. Hast du die meisten Sachen (Ausflüge, Hostels) vor Ort gebucht oder im voraus? Ist es günstiger im voraus zu buchen?“

Ich habe nur die erste Nacht in Miami von Deutschland aus auf der US-Seite des Hostels gebucht, sonst nichts. Da ich immer flexibel reisen möchte und das tun möchte, worauf ich gerade Lust habe, buche ich immer einen Tag vorher vor Ort. Günstiger ist es auf keinen Fall die Sachen in Deutschland auf deutschen Sachen zu buchen 😉 Würde ich persönlich nie machen. Ich buche aber auch nicht direkt an der Rezeption eines Hostels, sondern online.

„Inwiefern kommen dir die Amerikaner im Alltag so oberflächlicher vor, wie man es (hin und wieder) hört? Anders/Allgemeiner: Wie hast du die Mentalität der Leute auf deiner Reise erlebt/empfunden?“

Als ich das erste Mal in den USA war, musste ich zuerst mit dieser Oberflächlichkeit klar kommen. Man bekommt einfach Komplimente von wildfremden Menschen und wird ja auch ständig gefragt wie es einem geht, aber tatsächlich interessiert es keinen so richtig würde ich behaupten und die Komplimente bekommen einfach viele. Die Amis gehen damit einfach sehr offen um. Trotzdem mag ich diese offene Art sehr. Man lernt auch schnell Amerikaner kennen und erfährt auch unglaublich viel. Mit der offenen Art fällt es einem auch wirklich leichter durch das Land zu reisen.

„Würdest du nach Amerika auswandern?“

Ehrlich gesagt weiß ich es nicht genau… Würde ich meine große Liebe da finden oder eine Greencard gewinnen: JA! Ich würde es testen. Es ist aber nicht mein Traum in die USA auszuwandern.

IMG_0492„Wie schafft man das, alleine in einem fremden Land klar zukommen? Dann noch in einer fremden Sprache? Ich meine Englisch ist noch voll okay, aber trotzdem ist es ja nicht die Muttersprache und ich kann mir vorstellen, dass es gerade am Anfang echt schwer ist oder ist es weniger schlimm als gedacht?“

Ich finde es gar nicht schwer, aber ich finde auch, dass jeder Englisch so beherrschen sollte, dass er sich in einem anderen Land ordentlich verständigen kann.

„Du hast jetzt schon des öfteren gesagt, dass du einen Tauchschein hast. Welche Ausbildung hast du und wie viele Tauchgänge? Bzw. tauchst du auch zuhause?“

Ich habe bei Padi den Open Water Schein gemacht. Seither habe ich 15 Tauchgänge absolviert, muss aber dazu sagen, dass ich vor meinem Tauchschein schon viel getaucht bin ohne Tauchschein und mich erst viel zu spät für einen Tauchschein entschieden habe. Übrigens tauche ich auch nur im Ausland.

„Was war dein Highlight in Amerika?“

Da gibt es einfach so viele. Die Theme Parks, die Menschen die ich kennengelernt habe, meine Tauchgänge und einfach die Zeit die ich alleine verbracht habe. Über meine Highlights habe ich auch in meinen Reiseberichten gesprochen.

IMG_2675„Jetzt wo du mal in dem Land warst: Ist es tatsächlich das Land in dem man alles erreichen kann deiner Meinung nach? Wie sieht es mit Armut/Reichtum aus? Ist es schlimmer als in DE? Und welche Vorurteile kannst du gegenüber Amerikanern bestätigen und welche sind total weit hergeholt?“

Ich war ja bereits das dritte Mal in den USA. Ich glaube man kann nur mit viel Geld dort alles erreichen, aber tatsächlich glaube ich funktionieren innovative Ideen dort besser als bei uns. Zu dem Thema Armut/Reichtum: Ja, es ist deutlich schlimmer als in Deutschland. Wir sind eben auch ein Sozialstaat und bei uns muss niemand auf der Straße leben, dort eben schon.

Zum Thema Vorurteile: Davon halte ich grundsätzlich wenig und kenne auch gar nicht so viele. Ja es ist etwas oberflächlicher da und ja es gibt dort sehr dicke Menschen die viel Fastfood essen. Vielleicht ist die Schulbildung da auch nicht vergleichbar mit der deutschen und viele haben über die USA hinaus wenig Wissen… Aber sonst kenne ich keine Vorurteile.

Gram's Place„Wo/wie findest du die Hostels in denen zu übernachtest? Sollte man sicher vorher überlegen wo man übernachtet oder kann man einfach losziehen und sich vor Ort was suchen? Und wie viel Budget planst du für so eine Reise ein?“

Hostelword, Tripadvisor, AirBnB und HostelBookers. Rest siehe oben und alles über das Budget findest du HIER.

„Wie ist die Einreise gewesen in die USA nach den politischen Vorfällen?“

Gar kein Problem. Nicht anders als 2015.

Danke an alle Fragensteller.

Hast du noch eine Frage? Dann hau sie ruhig in die Kommentare!

 

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. benjiton sagt:

    Ich möchte gerne eine Frage dezent erweitern:
    “ […] Ich glaube man kann nur mit viel Geld dort alles erreichen […]“

    Geld muss ja von irgendwo her stammen, glaubst Du, dass „vom Tellerwäscher zum Millionär“ recht gut umsetzbar ist, also auch, wenn man nicht begabt ist, Ideen zu haben?

    Und eine zweite Frage, da es eine Q&A zum Reisen ist:
    Würdest du vllt. ein anderes Land eher präferieren, was das Thema „Auswandern“ betrifft; wenn ja, welches und weshalb?

    Gefällt 1 Person

    1. Susi Nerd-Heaven sagt:

      Hi Benji, nein, ich glaube das ich wirklich nicht einfach so möglich, aber mit genug Geld kann man sicherlich wirklich reich werden da.

      Tatsächlich finde ich Neuseeland interessant, sicher weiß ich es allerdings nicht, weil ich dort noch nie war. Nach England würde ich auf jeden Fall auswandern, aber nur nach London 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. benjiton sagt:

        Oh, da wir im Bezug USA schon die Frage mit der Politik hatten und dein Kommentar mich auf die Frage nun inspiriert: Inwiefern hat sich der Brexit in London ausgewirkt bzw. hat man überhaupt etwas bemerkt, über diesen kurzen Zeitraum?

        Gefällt mir

      2. Susi Nerd-Heaven sagt:

        Gar nicht 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s